Projekte 1985 bis 1995

08/95-12/96  Optimierung des Mahnwesens und Untersuchungen in der Rechtsabteilung, um die Funktionsabläufe (Mahnbescheidsabwicklung, Zwangsvollstreckung, Inkassogeschäft, Creditreformanfragen etc.) in die Standardstrukturen des R/3-Systems zu integrieren. Die Individualprogramme gliedern sich an den Mahnablauf, um so eine durchgehende Prozeßkette angefangen von den Mahnstufen bis hin zur Mahnbescheidsabwicklung zu gewährleisten.
System: R/3-FI
Aufgaben: Koordination, Konzeption, Customizing, Programmiervorgaben, Einführung

12/95  Workshop zur strategischen Ausrichtung der Informationsverarbeitung mit den DV-Leitern des Unternehmens zur Planung und Qualitätssicherung der weiteren Vorgehensweise.

08/95 Abfrage und Weiterverarbeitung der Bankendaten mit Multi-Cash. Unterstützung zur Einführung der automatischen Verbuchung der Kontoinformationen mit dem neuen SAP R/2-Modul (Pilotanwendung von SAP).
System: R/2-RF
Aufgaben: Konzeption, Customizing

05/95 Tests des Elektronischen Kontoauszugs im Cash Management des Treasury-Moduls: Datenimport durch Bündelung der Positionen, automatische Verbuchung der offenen Posten mit Call-Transaktion, Überarbeitung der fehlerhaften Positionen anhand der neuen Nachbearbeitungsfunktion, Customizing diverser Interpretationsalgorithmen.
System: R/3-FI, Treasury
Aufgaben: Funktionstests des R/3-Systems mit der Version 3.0 bei SAP

08/94-07/95 Bundesweite R/3-Einführungsplanung, Konzeption und Testbetrieb zur Unterstützung der Amtskassenbuchhaltungen. Verteilungsnotwendigkeit der Anwendungen und Stammdaten unter Berücksichtigung der Schnittstellen (R/3-Vorsysteme, R/3-R/2, R/3FI/SD). Customizing der Haupt-, Sonderhaupt-, Kreditoren- und Debiitorenbuchhaltung. Eintragungen für den manuellen und elektronischen Kontoauszug. Customizing des HR-Systems für Gehaltssonderzahlungen.
System: R/3-FI, SD, HR, Treasury
Aufgaben: Koordination, Konzeption, Customizing, Einführung

05/93-07/94 Umstellung der Finanzbuchhaltung vom MVS-System (Cobol) auf die Standardsoftware R/3. Bei dieser Einführung wurden nachstehende Teilprojekte abgewickelt:
Aktuelle Bereitstellung der Kontoinformationen für die Finanzdisposition; Planung der optischen Archivierung für die Belege, die elektronischen Kontoauszüge und für diverse Listen; Optimierung der ablauforganisatorischen Gestaltung in der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung; Integration von Tochtergesellschaften in die Finanzbuchhaltung von SAP-R/3;
Customizing allgemeines FI, Electronic Banking mit Multi-Cash:
- Installation der Bankenberechtigungen (DOS)
- Abruf der Kontoinformationen (SWIFT MT940- und DTAUS-Format)
- automatische Verbuchung der Zahlungseingänge im R/3.
Das entsprechende R/3-Treasury-Modul wurde gemeinsam in Kooperation mit SAP auf der Version 2.0 entwickelt und daraufhin als Standard in die Version 2.1 übernommen.
System: R/3-FI, AM, UNIX, MVS
Aufgaben: Koordination, Konzeption, Customizing, Einführung, Produktivbetreuung (Projektdarstellung: siehe „SAPinfo Spezial" Oktober 1995; in diesem Heft wird das Projekt mit meinen Tätigkeiten als Anwenderbericht der Firma Würth erläutert).

08/93
Analyse der Unternehmensanforderungen und Untersuchung der Implementierungsmöglichkeiten mit den diversen SAP-Modulen. Thema der Untersuchung war: die Auftragsabwicklung (Angebotserstellung, Auftragserfassung, Fakturierung), Analyse der Materialstammdaten, organisatorische Integration des Einkaufs und Untersuchungen zur Optimierung des Güterstroms vom Wareneingang zum Warenausgang sowie die Abbildungsmöglichkeiten im R/3-System.
System: R/3-MM, LVS, SD, UNIX
Aufgaben: Analyse

In der Zeit von 1985 bis 1993 war ich nach einer R/2-RM Einführung in einem Industriebetrieb bei der Firma Nixdorf Computer AG in der Entwicklung Paderborn und in der Geschäftsstelle Frankfurt/Main tätig. Hierbei beschäftigte ich mich hauptsächlich mit den Targon-Systemen (UNIX) von Nixdorf und den relationalen Datenbanken (DDB/4). Hierzu zählten Programmierleistungen in Projekten mit C, Cobol und 4GL. Danach erfolgte in diesem Zeitraum die Promotion mit Forschungs-, Lehr- und Beratungsaufgaben der Universität. Zusammenfassend sind diese Projekte nachstehend kurz erläutert:

1992-1993 Entwurf und Implementierung einer objektorientierten, multimedialen Außendienstunterstützung mit integriertem Expertensystem für Finanzdienstleist

1992 Entwicklung eines objektorientierten Fachlexikons für den Themenbereich Wirtschaftsinformatik und Logistik auf Windows.

1992 Analyse der Anwendungen und Anforderungen von über 70 % des deutschen Bausparkassenmarktes (Einzelinterviews).

1991-1992 Entwicklung und Implementierung einer Einführungsstrategie für ein Warenwirtschaftssystem in einem mittelständischen Handelsunternehmen.

1991 Mitwirkung bei der Entwicklung eines hypermediagestützten Fachlexikons für den Themenbereich Wirtschaftsinformatik und Logistik, das mit multimedialen Ergänzungen die erklärten Sachverhalte akustisch und optisch unterstützt.

1990-1991 Empirische Untersuchungen in deutschen Unternehmen zum Thema Informations- und Datenmanagement.

1990 Erstellung von Seminarunterlagen zur Schulung der Bürokommunikation, der Methode SSAD und des Werkzeugs ProKit Workbench.

1988-1989 Entwurf und Entwicklung eines Büroautomationssystems für die Arbeitsgerichtsbarkeit.

1987 Computergestützte Aufbereitung und Verfolgung der Umsatzaktivitäten im Vertriebsbereich.

1985-1986 Einführung des R/2-Materialwirtschaftssystems von SAP im Industriebetrieb.